Rettet Block 4!

 

 

 

Kundgebung am Samstag, den 1. 10.2022 um 11 Uhr, Waghäuseler Straße 13 /14, 10715 Berlin

Im Anschluss Erntefest im Vereinsgarten

Aufgeschreckt durch eine Vermessungsanfrage haben wir recherchiert und erfuhren, dass im Zuge von Verkaufsverhandlungen die größtenteils landeseigene berlinovo Grundstücksentwicklung GmbH den Block 4 unserer Kleingartenkolonie Am Stadtpark I mit 13 Gärten erwerben und mit 280 Wohnungen für Studierende und einer Kita bebauen will. Ein Bauantrag steht unmittelbar bevor. Alternativen wurden von den zuständigen Baustadträten nicht geprüft. BVV, Öffentlichkeit und Betroffene wurden über den mehrjährigen Planungsprozess nicht informiert. Die Gärten sollen gleichzeitig mit zwei benachbarten bebauten Grundstücken desselben Eigentümers veräußert werden, die durch die landeseigene BIM angekauft werden sollen.

Mit ihrer Kundgebung möchte die Kleingartenkolonie Am Stadtpark I diese Planungsabsichten öffentlich machen. Sie möchte zum Ausdruck bringen, dass Sie deren Inhalt und Stil nicht widerspruchslos hinnimmt und ihre Forderungen bekannt machen.

Unsere Forderungen an Senat und Bezirk:

  1. Finden Sie Mittel und Wege, die Kleingärten des Blocks 4 unserer Kolonie Am Stadtpark I dauerhaft zu erhalten.
  2. Stoppen Sie den Ankauf der Gartenfläche durch die berlinovo Grundstücksentwicklung, veranlassen Sie stattdessen einen Erwerb des gesamten Grundstückskomplexes durch die Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) und bringen Sie das Gartengrundstück ein in das Sondervermögen Immobilien zur Daseinsvorsorge (SODA).
  3. Sichern Sie den Block 4 und darüber hinaus die anderen 3 Blöcke der 103-jährigen Kolonie Am Stadtpark I, die eine Schutzfrist bis 2030 haben, planungsrechtlich durch einen Bebauungsplan Dauerkleingarten.

Kleingärten sind soziales Grün und zugleich ökologisch sehr wertvolle Lebensräume mit einer Vielfalt von Pflanzen, Pilzen und Tieren. Der Klimawandel macht vor Berlin nicht Halt, gerade dieser Sommer 2022 hat doch gezeigt, dass das Leben in der bereits hoch verdichteten Innenstadt fast unerträglich werden kann und dass gerade dort jedes Stadtgrün unverzichtbar ist.

Wenn Sie sich für den Erhalt dieser Gärten einsetzen möchten:

  • Wir freuen uns über Solidaritätszuschriften, die wir anonymisiert auf unserer Webseite und mit einer Ausstellung auf dem Koloniegelände veröffentlichen. Bitte an: rettetblock4@kolonie-am-stadtpark.de
  • Unterzeichnen Sie unsere Online-Petition: https://weact.campact.de/petitions/rettet-block-4-der-kleingartenkolonie-am-stadtpark-i
  • Schreiben Sie an die Senator*innen für Stadtentwicklung, Finanzen und Umwelt, an die Vorsitzenden von Hauptausschuss und Unterausschuss Vermögensverwaltung, an die Bezirksbürgermeisterin und die Stadträte für Stadtentwicklung und für Umwelt in Charlottenburg-Wilmersdorf, an die Fraktionen der bezirklichen BVV, an Ihre Wahlkreisabgeordneten.

Hier finden Sie unsere Pressemitteilung:

Klimabeet in Block 4

Wie beeinflussen Klimaveränderungen die Wachstumsphasen von Pflanzen in unseren Gärten? Wie kann man Gärten klimaresilienter gestalten? Diesen Fragen gehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Botanischen Gartens (Freie Universität Berlin) und des Deutschen Zentrums für Integrative Biodiversitätsforschung an der Universität Jena gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern in Berlin, Halle, Jena und Leipzig nach.

In unserer Kolonie beteiligen sich die Gartenfreunde Anette und Jürgen an diesem Projekt. Sie haben auf ihrer Parzelle in Block 4 ein Klimabeet mit 10 sogenannten Zeigerpflanzen angelegt. Diese Zeigerpflanzen stehen jeweils repräsentativ für eine bestimmte Gruppe von Pflanzen. Die Entwicklung dieser Pflanzen an einem Standort gibt somit Aufschluss darüber, was dort zukünftig am besten gepflanzt werden kann. Anette und Jürgen protokollieren regelmäßig, wie sich die Pflanzen entwickeln. Gleichzeitig dokumentiert ein Messgerät das Mikroklima im Beet, indem es Parameter wie Boden- und Lufttemperatur, Feuchte, usw. aufzeichnet.

Webseite des Projekts Pflanze KlimaKultur!

Termine ab 22.5.2022

22.5.          14 Uhr                JHV, Vereinsgarten

06.6.          11 Uhr                Pfingstveranstaltung mit Pflanzenbörse, Vereinsgarten*

12.6.          11 Uhr                 Langer Tag der StadtNatur, Vereinsgarten*

12.6.          14 – 17 Uhr        Tag des Gartens mit offenen Gärten*

2./3.7.                                   Gartenbegehung

9.7.            15 Uhr                Wolfgang Kannewischer / Steffen Wichitill: Obstweinbereitung                                                                   Früchteverarbeitung aus dem Kleingarten, Vereinsgarten*

27.8.                                   Sommerfest, Vereinsgarten* (Achtung, neuer Termin!)

01.10.       11 Uhr                  Kundgebung für den Erhalt von Block 4 (Eingang Block 4)                                                                                                  und Erntefest,Vereinsgarten*

05.11.                                     Wasserabstellen

11.11.        18 Uhr                  Saisonabschlussessen im Sportcasino   Schöneberg

 

* offene Veranstaltungen

Vortrag zur Obstbaumkartierung auf der FOSSGIS-Konferenz 2022

Gartenfreund Dr. Oliver Rudzick hat auf der FOSSGIS-Konferenz 2022 über die
Kartierung der Obstbäume unserer Kolonie in OpenStreetMap berichtet.
Die FOSSGIS-Konferenz ist die führende Konferenz für Freie und Open Source Software
für Geoinformationssysteme sowie für die Themen Open Data und OpenStreetMap
im deutschen Sprachraum. Pandemiebedingt fand sie dieses Jahr als Online-Veranstaltung
statt. Das Video des zwanzigminütigen Vortrags ist hier zu sehen: https://pretalx.com/fossgis2022/talk/7QGFC8/

Die im Vortrag vorgestellt Karte ist auf unserer Webseite unter „Unsere Gartenkolonie -> Lageplan“
verlinkt. Derzeit sind auf 91 von 120 Parzellen unserer Kolonie insgesamt 495 Obstgehölze in OpenStreetMap kartiert.

Sprechstunden

Ab April finden bis voraussichtlich einschließlich Oktober wieder an jedem 1. Sonntag im Monat von 11 -12 Uhr Sprechstunden des Vorstands im Vereinsgarten statt, mit Ausnahme von Pfingstsonntag. Während der Spechstunden können Bewerbungen und Rückmeldungen erfolgen oder nach Rücksprache mit den beiden Gartenfachberaterinnen Marianne Ronzheimer und Pia Wollny eine gartenfachliche Beratung.